Dienstag, 25. Juni 2013

Ein wenig Spinnfutter

...bekam ich von Frau Wollfrosch geschickt, mit der lieben Bitte, ob ich ihr einen Faden daraus fabrizieren könnte. Ich spinn zwar nicht sooo viel, aber da konnte ich nicht nein sagen und somit kamen diese Dinge bei mir an. Nicht nur der Kammzug, sondern auch viel zu viel als Dankeschön.
Aber seht selbst:


Bei diesem Kammzug kann ich nur zu gut verstehen, dass es Frau Wollfrosch in den Fingern gejuckt hat. Ich würde so was bunten zwar niemals für mich selbst färben oder verspinnen, aber es macht Spaß :) Tula surrt und diese bunte Wolle wird zu einem schönen Faden, den ich dann navajoverzwirnen möchte. Später soll was kuscheliges für den Winter draus werden.


Dieser Prachtkerl von einem Kater ist eine super liebe Karte.
Wie genüsslich er an der Malve riecht  ;)

Als Dankeschön fürs spinnen bekam ich zwei wunderschöne Knäule wollfroschiger Sockenwolle
und einen Strickbeutel mit Äpfeln - wenn jetzt noch ein Dozent was sagen sollte,
dann kann ich dem auch nicht mehr helfen. Aber es wäre vielleicht ein gutes Ablenkungsmanöver mit ihm darüber zu diskutieren, welcher Pflanzunterlage der Apfel entstammen könnte ;)
(Liebe Carmen - ich studiere Agrarwissenschaften :)   )



Zum Glück habe ich noch immer alle Nadeln mit Strickprojekten belegt, so komm ich nicht weiter in Versuchung. Es sei denn, Frau hätte mehr Nadeln einer Stärke....Hmmm xD

Liebe Froggie, viele vielen lieben Dank auch nochmal auf diesem Wege :)
Ich hoffe dir bald dein Garn zurückschicken zu können.

Liebe Grüße in die Runde,
Anne

Kommentare:

  1. Ein feines Wöllchen ist das!!!
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Wolle :o))

    Der Kater ist wirklich ein toller Schnappschuss :o)

    AntwortenLöschen