Mittwoch, 27. Februar 2013

Wieder gefärbt

Gestern überkam es mich und ich habe wieder gefärbt,
jedoch nur einen Strang, denn mir spukte eine bestimmte Färbung als Thema im Kopf umher.

Hier ist nun meine Färbung - "Grüner Tee und Eisenoxid"


Das Grün vom Tee ist noch etwas zu kräftig und am Rost kann ich sicherlich auch noch arbeiten,
aber so alles in allem gefällt der Strang mir dennoch sehr gut :)

Fragt mich bitte nicht wie ich darauf kam...ich träume auch noch jede Nacht.
Meist sind es sehr kurriose Träume, an die ich mich erinner.
Aber eines morges hatte ich einfach das Bild von einer weißen Teetasse mit Goldrand
und Untertasse auf einem angewitterten dunklen Eichenbalken im Kopf.
In der Tasse war eben der Grüne Tee und daneben lag etwas arg verrostetes.
Hmm - und nun ist da dieser Strang.

Jetzt muss ich nur noch etwas schneller stricken um meine ganzen
Einzelsocken endlich als Paar abzuschließen.
Vorher habe ich mir einen Anstrickstopp verordnet.
Noch ein Projekt mehr geht nicht xD

Liebe Grüße
Anne

Kommentare:

  1. Eine gelungene Farbmischung. Die gefällt mir sehr. Gestern ahbe ich auch Mint gefärbt, vielleicht lag die Farbe irgendwie in der Luft...

    Bin gespannt auf die Socken.
    LG
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Ich find den so richtig schön! Verstrickt bestimmt total interessant - da braucht es kein Muster im Gestrick
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anne, ich lese mit Begeisterung deinen Blog. Deine Färbungen finde ich sehr schön. Nun würde mich mal interessieren wie beizt du deine Wolle eigentlich- Ich wollte in der Apotheke Alaun kaufen und die Apothekerin hat mir total davon abgeraten, Wäre viel zu giftig, Ich möchte mit Pflanzen färben und da finde ich giftige Beize nicht gut.
    Über eine Antwort würde ich mich freuen
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,

      Ich hab nun nochmal meine gesamte Färbeliteratur durchgeblättert.
      Nirgends steht, dass Alaun giftig sei. Sicherlich sollte man es nicht wie Speisesalz essen, aber ich meine mich auch daran zu erinnern, dass in Kindergärten mit Alaun Knete hergestellt wird.

      Nehmen wir einfach mal an es sei giftig für den Menschen.
      Wir beizen und färben damit. Es sollte beim Färben mit Handschuhen und nicht mehr für die Lebensmittelküche bestimmten Geräten gearbeitet werden.
      Es ist ja nicht so, dass wir das Alaun in Kuchen packen und an andere Verteilen.

      Ich selbst würde mir jetzt erst einmal um die Aussage deiner Apothekerin keine Gedanken machen. Es kann ja sein, dass Alaun in Verbindung mit Kinderknete nicht mehr so gerne rausgegeben wird, da Kinder die Knete schonmal essen.
      Ich werde mich aber mal umhören und auch meinem Chemiedozenten nochmal eine email schreiben.
      In meinen Augen ist Alaun eine ungiftige Beize.

      LG

      Löschen
    2. Liebe Anne danke für deine Mühe
      LG Kathrin

      Löschen
    3. Hallo Katrin,

      leider kann ich dich nicht direkt erreichen, aber vielleicht ließt du das ja hier :)

      Sowohl meine Apothekerin als auch mein Chemiedozent sagen, dass man bedenkenlos mit Alaun beizen kann. Nur Chrom, Kupfer und Zinn müssen als Sondermüll entsorgt werden. Mit Alaun und Eisen behandelte Färbungen sind bedenkenlos und das Färbewasser sowie die ausgekochten Pflanzenteile kannst du ins Abwasser bzw. auf den Kompost geben.

      LG

      Löschen