Donnerstag, 10. Januar 2013

Aus alt mach neu

Meine Erkältung ist nun so richtig da.
Wenn man nachts alle zwei Stunden wach ist und sich nur wünscht,
dass es bald wieder tag wird...einfach nur doof.
Somit habe ich heute nach vier Uhr nachts angefangen meine Hühnersuppe zu kochen.
Da ich aber nicht den ganzen Tag im Bett liegen kann,
Lesen zu anstrengend ist und ich beim Stricken die Sorge haben mich beim Niesen
in die Nadeln zu stürzen oder falsch zu stricken, musste was anderes her.

Ich habe etwas gesponnen, aber leider quietscht das Rad
nach Unmengen von Wachs an den Schanieren der Pedalen immer noch ganz arg.
Hat jemand von euch mit seinem Sonata oder allgemein
mal dieses Problem gehabt und behoben bekommen?
In der Anleitung steht ganz ausdrücklich nicht ölen,
aber so langsam denke ich doch drüber nach.

Nachdem das Quietschen auch nicht mehr sooo schön war
schnappte ich mir einen abgelagerten Strang Sockenwolle in
cyan....gruselig. Ich habe zu viel Blau in meiner Sockenwollkiste.

 
Vor Neujahr habe ich im Asialaden um die Ecke noch Lebensmittelfarbe gekauft.
Das Döschen kostet keine 50 Cent.
 Also, doofes blau in grün mit gelb überfärben.


Mal davon abgesehen, dass meine Finger nun auch alle recht gelb sind
war es ein guter Plan. Aber wer krank ist, der darf auch etwas gelbstichig sein.

So sieht der Strang nun aus.
Wie ich finde sehr gelungen.
An dem Abbindefaden (vorher weiß) sieht man ganz schön den gelben Farbton.

 
Jetzt heißt es trocknen für den Strang und für mich gesund werden,
denn so kann ich weder stricken noch lernen.
Von der Mutter eines Kunden bekam ich noch diese Wolle,
denn mittlerweile weiß glaube ich jeder auf meiner Arbeit um meine
Liebe zum Stricken.


Schön in Mädchenfarben ;)
Das interessante an diesem Garn sind aber nicht seine Farben,
 sondern die Zusammensetzung.
 50% Schurwolle,
25% Sojaseide,
22,5% Baumwolle,
und 2,5% Chitin (aus Krebs- und Garnelenschalen).

Nun bin ich mal gespannt und werde mir dieses Garn für den Sommer aufheben.

So, liebe Grüße
Anne

Kommentare:

  1. Liebe Anne, dir erstmal vor allem gute Besserung!
    Zum Quietschen: ich hatte das am Anfang auch und dachte auch schon an Öl, es dauert wirklich eine ganze Weile, bis sich das Wachs in alle Ritzen verteilt hat. Da hilft nur mal eine längere Zeit spinnen in einem warmen Raum - vielleicht sogar neben dem Kamin und immer tüchtig Nachwachsen... nach ein paar Tagen war es weg und wenn es wieder kommt, hilft jetzt einfach ein bisschen Wachs. Ich nehme ganz normale weiße Haushaltskerzen.

    Und dein Färbeergebnis finde ich phänomenal!
    Da muss ich doch auch mal im Asialaden nach dieser Farbe stöbern gehen!

    Liebe Grüße! Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina

      Das macht ja Hoffnung, dass das Quietschen bald aufhört.
      Möchte ja auch abends vor dem fernsehr spinnen und noch hören bzw nicht um 22 Uhr aufhören müssen ;)

      Falls du in deinem Asialaden nichts findest, ich gehe Morgen nochmal in meinen und schaue mal was ich bekomme.

      LG

      Löschen
    2. Ich werde vor nächster Woche in keinen Laden kommen... ich hoffe, ich habe glück und finde dort was.

      Der Brief wegen der Samen geht morgen auf die Reise... die erste Schulwoche und Beginn Schwimmkurs... da hab ich nicht viel geschafft.

      LG

      Löschen
  2. Hallo Anne, ich wünsche dir gute Besserung. Ich bin selber erkältet und konnte auch ein paar Tage nix außer Babysöckchen stricken. Das Quitschproblem habe ich bei meine Ashford Traveller im Bereich Metall-Holz am Trittbrettgelenk. Ich hab das Rad nicht selbst zusammengebaut und man kommt nachträglich mit Kerzenwachs da nicht mehr richtig ran. Ich habe dann zu "Cenupaste" gegriffen, das ist ein DDR-Produkt, ein Silikongleit- und Trennmittel.Bei mir hat es gut geholfen. Vielleicht gibt es sowas ähnliches auch heute noch ?
    Viele Grüße aus Halle sendet Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anne,
    gute Besserung!
    Als ich mein Sonata bekommen habe, haben alle gesagt, dass das vor allem anfangs sehr viel Öl (also nicht an den Scharnieren, sondern an den Stellen, wo es geölt werden soll) frisst und überhaupt ein Quietscherad wäre (war noch nichtmal abwertend gemeint, nur so als "Warnung").
    Meins ist aber kein typisches Sonata, ich habe bisher nur ganz wenig Öl gebraucht und weiß schon gar nicht mehr, ob ich die Scharniere überhaupt schonmal gewachst habe. Wenn ja, bestimmt bisher nur einmal.
    Nimm doch Jojobaöl (das ist nämlich eigentlich ein Wachs, das aber bei Zimmertemperatur flüssig ist) zum Wachsen oder flüssiges Kerzenwachs.
    Liebe Grüße
    Jorin

    AntwortenLöschen