Sonntag, 10. März 2013

Isatis tinctoria - Färberwaid

Der Färberwaid ist die in Deutschland ursprünglich verwendete Pflanze zum Blaufärben bevor es vom Indigo aus Indien abgelöst wurde. Warum diese Ablösung?  Färberwaid enthält zwar auch den begehrten blauen Farbstoff Indigotin, jedoch in einer viel,viel geringeren Konzentration. Somit gewann, bis die Farbe 1880 chemisch hergestellt werden konnte, der indische Indigo.

Waid als Pflanze wurde früher zum Beispiel großflächig in Thüringen angebaut.



Da ich diese Pflanze auch in meinem Garten haben wollte habe ich vor ein paar Tagen die Samen ausgesät. Wie man das genau macht, habe ich hier  beschrieben :)
Als (Informations-)Quelle dienten mir hier: Institut für Färbepflanzen, www.dyeplants.de,
"Handbuch der Naturfarbstoffe" von H. Schweppe.

So sieht es heute nach vier Tagen in der Saatschale aus.


Liebe Grüße
Anne

Kommentare:

  1. Hallo Anne,

    Färben mit Färberwaid würde ich auch mal gerne. Wo hast du die Samen gekauft?

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Biggi

    ich habe die Samen von den Gärtnern des Botanischen Gartens meiner Uni geschenkt bekommen und im letzten Jahr noch aus eigener Ernte welche aufgehoben. Kaufen kannst du sie aber z.B. bei Rühlemann's.

    LG

    AntwortenLöschen