Freitag, 26. Oktober 2012

Schafkartoffel...oder Glas hat seinen eigenen Kopf

Gestern saß ich etwas frustriert am Brenner.
Nachdem ich die Idee von einem Schaf auf einer Wiese oder darüber springend bei Mondschein im Kopf hatte, ist die erste Versuch am Mond gescheitert. Der Glasstab ging einfach nicht mehr von der Perle ab ohne das zähflüssige Glas der Perle zu verziehen 
und somit die Perle zu zerstören bzw. die Perle vom Trennmittel zu reißen,
was den gleichen Effekt hätte.
Dann bekäm ich sie nicht mehr vom Dorn (Eisenstab) ab.

Also ab ins Wasser damit...

Beim zweiten Versuch wollte das Schaf natürlich nicht mehr so schön aussehen wie beim ersten Versuch. Schafe können eben manchmal auch Zicken sein, auch die aus Glas.
Bei der Perle lief soweit alles ganz okay, der Mond machte auch mit und mit den Wolken war ich auch zufrieden. Dann kam jedoch die Schicht Klarglas, die das ganze Schützen und auch als Untergrund für kleine Sterne aus Aventurinkrümeln dienen sollte.
Was soll ich sagen - das heiße Klarglas hat mir meinen Mond in eine komische Form verzogen,
es ist eine Luftblase da und allgemein ist das ganze Bild auf der Perle
nun nur noch mit viel Fantasie erkennbar.

Mögen tu ich sie dennoch irgendwie...meine kleine Schafkartoffel.


Ist ja auch gut, wenn nicht jeder erkennt, was es sein soll.
Das ist dann wie Tiere in Wolken zu sehen und Schafe sind ja irgendwie auch mit Wolken verwand, also warum nicht auch dieses Schaf.
(Nein, ich bin jetzt nicht durchgedreht - ich hatte die Tage nur ein interessantes Gespräch mit einer Gruppe Kinder aus dem Kindergarten und manchmal ist deren Logik einfach schön :) )

Ich wünsch euch allen ein schönes Wochenende,
Anne

Kommentare:

  1. ....es könnte auch ein Manati im Seegras sein :) ich find sie schön! LG Susa

    AntwortenLöschen
  2. Das mit dem Manati stimmt :D das könnte es auch sein.
    Schon schön, wie unterschiedlich die Wahrnehmung sein kann.
    Wolkenbilder eben ;)

    AntwortenLöschen