Montag, 9. September 2013

Ganz viel Wolle

...landet in den letzten Tagen bei mir.
Zum einen wären da die Pakete vom Färbeprojekt, aber auch spinnbares kommt hier an ;)



Das hier ist versponnene Spelsau-Wolle auf einem wunderbar weichem Bett aus Lammwolle und Hundehaaren (1:1) - davon hab ich hier noch ganz viel und verspinne es gerade mit dem langen Auszug um es dann dreifach oder navajo zu verzwirnen. Geplant sind mehrere Projekte von einer Weste bis hin zu einem Tuch und Stulpen.
Die Spelsauwolle soll eine nadelgebundene Tasche ergeben.

Beim Spinnkurs bekam ich von einer Kurstelnehmerin ( huhu Claudia :) ) Wolle geschenkt!
Und nicht irgendwas kratzigs oder so, nein, wunderbar weiche, feincrimpige Wolle.
Die Wollgeber gehören leider einer unbekannten Rasse an - sie dienen "nur" als Rasenmäher.
Alle drei Farben stammen aus einem Vlies und es st keine Lammwolle.




Hier sieht man noch einmal wie viel Crimp in den Locken ist!

Außerdem bekam ich von ihr auch noch Milchschafwolle, die die Tage gewaschen und gefärbt werden will, mit den dazu an mich gesendeten Schilfblüten :)

Das wird ein wolliges Fest ergeben!

Liebe Grüße,
Anne

Kommentare:

  1. Nachdem ich im Juli 4 Stunden Tiroler Bergschaf sortiert habe, bin ich fast der Meinung, dass es solche Fasern sind.Die haben lange schöne Locken und mehrere Farben im Vlies gehabt. Das soll ja auch ganz tolle filzen- sagt man. Meine ist noch in der Clodra-Mühle zum Waschen und kardieren- es waren nach dem Verlesen 30 Kilo!!!!!!Aber in der Spinngruppe warten schon die Abnehmer! LG und viel Spaß beim Verarbeiten wünscht Viola

    AntwortenLöschen
  2. .... gern geschehen - schön, dass das Paket gut bei Dir angekommen ist.

    Ich wünsche Dir viel Freude beim Verarbeiten - da hast Du ja einiges zu tun :)

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen